Neuigkeiten


Rezept des Monats:
+++ Weihnachtsbraten ist sicher! – Auch bei allen Schutzmaßnahmen vor dem Hintergrund der Vogelgrippe können alle Geflügellieferungen zu den Festtagen in einwandfrei gesunder Qualität sichergestellt werden! +++

Fasanenbrust sautiert mit Feigensauce

Fasanenbrust sautiert mit Feigensauce

 

Zutaten  (für 4 Personen):

4 Fasanenbrüste, würzen mit Wildwürzmischung

1 Zweig Thymian, fein geschnitten

20g Butter, zum sautieren

8 frische Feigen

10g Butter

10g Schalotten, fein geschnitten

1 dl Rotwein

2 dl Wild- oder Kalbsfond braun

Salz und Pfeffer aus der Mühle

1 Prise Zimtpulver

 

Vorbereitung:

6 Feigen- am besten dunkle, schöne reife Früchte- halbieren und das Fruchtmark durch ein Sieb streichen. 2 Feigen als Garnitur aufbewahren. Die Fasanenbrüste erst kurz vor dem Sautieren mit der Gewürzmischung und dem Thymian würzen.

 

Zubereitung:

Schalotten in Butter kurz anschwitzen, mit einem kräftigen Rotwein ablöschen. Einkochen bis fast keine Flüssigkeit mehr vorhanden ist. Mit dem Fond auffüllen und kochen lassen. Nun die Fasanenbrust in einer Pfanne auf der Herdplatte bei mittlerer Hitze zuerst auf der Innenseite und dann auf der Hautseite ca. 2 Minuten braten. In den 200° heissen Ofen schieben und ca. weitere 3-5 Minuten braten. Die Fasanenbrüste aus der Pfanne nehmen und bis zum Anrichten bei ca. 65° warmstellen, aber höchstens einige Minuten, da das Fleisch schnell trocken wird. Es sollte schön rose gebraten sein.

 

Sauce:

Mit Salz und Pfeffer aus der Mühle würzen, 1 Prise Zimt und zuletzt das Feigenpüree unterrühren. Eventuell noch einige Stückchen kalte Butter in die kochende Sauce rühren.

 

Als Beilage harmonieren sehr gut ein mildes, fein gewürztes Sauerkraut mit Champagner oder Linsengemüse und Kartoffelpüree.