Neuigkeiten


Rezept des Monats:
+++ Weihnachtsbraten ist sicher! – Auch bei allen Schutzmaßnahmen vor dem Hintergrund der Vogelgrippe können alle Geflügellieferungen zu den Festtagen in einwandfrei gesunder Qualität sichergestellt werden! +++

Wildschweinbraten

Wildschweinbraten

Sie benötigen:
2 kg Wildschwein (o. Knochen)
2 Zwiebeln
6 EL Steinpilze, getrocknet
1.5 Liter Rotwein
4 Zehen Knoblauch, geschält
1 TL Thymian, 2 Lorbeerblätter
Salz, Pfeffer, Butter, Mehl

Und so geht’s:
Fleisch waschen und evtl. von Knorpel oder Knochen befreien. Die Butter in einer großen Pfanne erhitzen, bis sie richtig heiß ist. Das Fleisch scharf anbraten, die obere Seite salzen und pfeffern sowie mit Mehl bestäuben, dann den Braten umdrehen und die gewürzte Seite braten. Das Fleisch auf der anderen Seite würzen und noch einmal auf dieser Seite kurz anbraten.
Beide Seiten des Bratens sollten schön braun sein, damit die Poren verschlossen sind und das Wildschwein saftig bleibt.

Das Fleisch aus der Pfanne nehmen und die Zwiebeln in der restlichen Butter kurz anbraten.
Das Fleisch mit der Butter und den Zwiebeln in einen großen Topf geben.
Mit dem Rotwein übergießen und erhitzen. Das Fleisch sollte möglichst mit Flüssigkeit bedeckt sein.

Steinpilze, Pfeffer, Salz, Lorbeer, Thymian, Rosmarin und den gepressten Knoblauch zum Rotwein geben und ca. 1,5 bis 2 Stunden köcheln lassen.

Nach Bedarf noch mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Gut zu wissen …
Kann man ein Holzstäbchen leicht in den Braten stechen, ist er durch.

Dieses Rezept können Sie auch herunterladen – klicken Sie einfach <hier>